Freitag, 14. Dezember 2018

Nah, sehr nah

als er mir etwas zuflüstert berührt er ganz leicht meinen Hals,
ich rieche den Duft seiner Haut,
spüre einen kurzen Moment seinen Atem
und schließe die Augen.

Höre ihm zu,
fühle wie er seine Arme um mich legt,
er verstummt und dann seine Lippen,
wie er vorsichtig beginnt mich zu küssen...

und dann klingelte um 06:15 Uhr mein Wecker. Ich spüre die Küsse immer noch, fühle die Arme die mich halten, sehe in die Augen und weiß auch ganz genau wer das ist. Etwas verwirrt bin ich, denn er ist für mich Tabu. Komm ich jetzt in die Midlife Crisis, das ich von Früchten Träume, für die ich mir selbst ein Verbot auferlegt habe?

Selbst die kalte Dusche hat nichts geholfen, es kribbelt immer noch - das wird ein interessanter Tag...


Samstag, 8. Dezember 2018

Vorweihnachtszeit

von drauß vom Büro komm ich her,
ich muss Euch sagen es weihnachtet sehr.

all überall auf den Tannenspitzen,
sah ich wahnsinnige Menschlein sitzen.

Und wie ich so strolcht durch den finsternen Gang,
da rief's mich mit dunkler Stimme an:

"Frau Gold" rief es, "du dummes Ding,
 wie kannst du nur tun was ich dir sing?
Das Höllentor ist aufgetan,
die Zahlen, sie fangen zu schwanken an.
Du und die deinen sie sollen nicht ruhn;
es gibt noch einiges zu tun.
Ab morgen wird es anders gemacht,
was interessiert mein gestriges Papperlapapp."


Ich sprach: „O, Frau, das ist sehr fein,
wir machens jetzt in anderen Reihn,
Es freuet mich, dass mein Gebet,
nun endlich steht auf dem Tableet."

„Hast du die denn nah bei dir?“

Ich sprach: „Die Reihen die sind hier“ -

„Hast denn die Kunden auch dabei?“

Ich sprach: „Die Kunden die sind dir einerlei.“

Das Menschlein sprach:„Das ist wohl wahr;
solang sie zahlen ist alles klar.
Beschwern sie sich, das sie wenig bekommen,
dann wird ihnen auch das noch weggenommen.


Und dann am Ende des nächsten Jahr,
dann erzähl ich dir, dass es dein Fehler war."

 
Von drauss’ vom Büro komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich’s hier innen find’!
Sind’s wahnsinnige Menschlein, sind’s böse Kind’?

Samstag, 17. November 2018

Dieses sch... dam...Klingeldings

Samstag 6.15 Uhr AUFSTEHN, JETZT, das Klingelding liegt im Wohnzimmer, warum es heute, wo ich bis 08.30 hätte schlafen können und es eigentlich nur von Mo-Fr bimmelt, kllingelt, ich weiß es nicht, aber ich hab eine Sch...Laune.

Mich kann man wirklich sehr, sehr, sehr schwer wütend, wirklich übel launig machen, außer man weckt mich, wenn ich weiß, dass ich noch schlafen darf, dann kann ich nämlich auch nicht mehr einschlafen.

Also nu zum aktuellen Stand:

In den heiligen Hallen scheint es als sei nie was gewesen. Das GG schwebt, säuselt und alles ist fein. Das es sich dabei um eine temporäre Ausfallerscheinung handeln wird, ist klar, aber gut, bis nichts anderes auf dem Tisch steht, wird gegessen was ...

Herr Gold und ich waren einkaufen. Haben das Tier aus dem Himalaya bei seinem Züchter gelassen. Nach 3 Jahren hatten wir genug von ihm. Der Züchter war begeistert über seinen Zustand, er hat kein Gramm zugenommen, das Fell glänzte nach wie vor ohne Kratzer und seine Psyche, also das Innenleben glänzten wie neu. Nun gut, dafür haben wir ihm ja auch 2 Tage Einzeltherapie beim Sitz-Psychologen gegeben. Der hat ihn so gut gepeppt, dass ich auf dem Weg zum Züchter noch einen nassen Arsch bekommen hab.

Und weil wir ja nicht ohne können, haben wir uns vom Züchter beraten lassen und am nächsten Wochenende holen wir unser neues Haustierchen, für die nächsten drei Jahre ab. Diesmal hab ich es ausgesucht, auch wenn der Herr Gold denkt, dass er es war. Ich hatte ihn schon am Vortag entdeckt, seine sportliche Figur, sein brownie-caramel-farbener Teint und seine grauen fast silbernen Schläfen, ein wirklich schönes Tierchen.

Sein Innenleben ist komfortabel, intelligent ist er und seine bisherige Geschichte ist kurz und unverdorben. Herr A. freut sich auf das Kennenlernen und hat ihm direkt dir richtigen Winterschuhe bestellt, so als Willkommensgeschenk in der Familie. Ich finde es wichtig, dass jeder so dazu beiträgt, dass sich neue Mitglieder schnell einleben.

Was gibt es sonst noch neues?
Die Tage für die wichtigste Zeit im nächsten Jahr sind gebucht, bezahlt und an allen Tagen werden wir beim aufwachen direkt auf IHN schauen können. Ok, hat viel viereckig Geld gekostet, aber das brauchen wir beide und wer weiß wie lange wir es uns leisten können.

So ich geh jetzt noch eine Stunde ins Bett, könnte klappen...

Freitag, 26. Oktober 2018

Das Schweigen der Lämmer

oder nenn mich Bones...

Fleisch aus artgerechter Haltung für den Menschen, von Tieren die wir aufwachsen sehen ist eigentlich unerschwinglich für Otto-Normalverbraucher.

Umso schöner ist es, dass wir eine Quelle gefunden haben, die auch noch für einen annehmbaren Preis verkaufen kann.

Und da aus dem "Gefunden" eine Freundschaft gewachsen ist, bekommen wir nun die "Abfälle" für das Kötertier.

Also verpacke ich derzeit im 14 Tage Abstand 2-4 Schafe, also deren Knochen. Bei schönem Wetter auf der Terrasse, während Blondtier sabbernd neben mir sitzt. Er könnte sich selbst bedienen, macht er aber nicht.

Wenn ich viel Zeit habe, dann puzzle ich die Knochen zunächst wieder zum Schaf zusammen, muss ja wissen ob alles komplett ist ;-)

Verwundernd ist, dass es in unserem Dunstkreis eine Menge Hundehalter gibt, die alle keine Knochen wollen, also beginnt langsam die Truhe überzulaufen..

Braucht jemand 1a Lammknochen für die Köter? Ist aus der Nähe? Dann HIER schreien,

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Gedankenbrei

  • Ich dachte die Nase funktioniert derzeit nicht - wenn ich allerdings 20 Minuten nach einer Kollegin auf die Toilette gehe und rieche, dass sie dringend mehr trinken sollte, wäre ich froh, wenn die Nase wirklich im Moment nicht funktionieren würde.

  • Ein Weltkonzern kauft ein winzig kleines Unternehmen auf, weil er mit dessen Namen eine besondere Sparte im EZ bedienen will. Nun, bedruckt er seine Packungen mit den Slogans des Kleinen und packt seinen Dreck rein. Der Verbraucher kaufts, steht ja Bio drauf und ist ja sooo modern designed, wird in den gleichen Kesseln gemischt in denen auch die Chemie zusammengerührt wird. Bevor Fragen aufkommen, ja ich bin mir sicher, ich kenne sogar den Weg von den Rohstofflieferanten aka Großhändlern in die Warenlager.

  • Das Verständnis, dass sich verschiedene Dinge bei mir so geändert haben, dass ich selbst nicht damit zufrieden bin, ist in der Außenwelt noch geringer. Aber in der Theorie kann ich machen was ich will, es ändert sich nichts am Zustand. Zur Praxis fehlt es an (regelmäßigen) Übungspartnern, die dafür dann auch noch Verständnis haben müssten, dass man bei 0,0 anfängt. Ja Herr V. das ist die fehlende Antwort irgendwie. Ich werd Ihnen das bei Gelegenheit dann auch live und in Farbe versuchen zu erklären.

  • Allein die Tatsache, dass ich die Info bekam, dass Herr K sich einer komplizierten Gehirn-OP unterziehen muss hätte bei mir  eigentlich einiges auslösen müssen. Der trockene Gedanke "das erklärt einiges" war damit wohl eher nicht gemeint. Ich frag mich ob ich mitbekommen würde, wenn er es nicht schafft/geschafft hat und stelle fest, dass auch die Frage nicht wirklich bewegt. Was Mensch alles zerstören kann durch die Überschreitung von Grenzen...wäre ich doch nur in anderen Bereichen auch so konsequent.