Dienstag, 22. April 2014

Merke

1,5 Stunden schwimmen können innerhalb von kurzer Zeit zur Verspannung führen.

Die Bahnen nicht gezählt und eigentlich geht es mir auch nicht um die Anzahl der Bahnen, es geht mir um das Gefühl des Wassers und das was es mit mir anstellt.

Nachdem also der Kopf frei war habe ich mich noch eine Viertelstunde ins pi**warme Wasser gelegt und treiben lassen.

Vorhaben für die nächsten Wochen:

Die Möbel von der Bestellung in kürze in Empfang nehmen, das Wohnzimmer und das Büro von Frau Gold umgestalten.

2 x die Woche direkt nachdem ich den Herrn Gold in den Kiga die Anstalt aus dem Haus gebracht habe, die Freizeit nutzen. Immerhin sollte neben der Suche nach einer neuen Anstalt, für die ich bis 01.08. Zeit habe, auch das Leben als solches nicht zu kurz kommen und so ein Vormittag mit viel Wasser und anschließender Besonnung ist Erholung pur.

Erholung, genau da war was. Heute kam die freudige Nachricht, dass sich der Herr des Hauses nun doch Ende Mai frei nehmen kann und wir so 5 Tage im Süden Deutschlands und den angrenzenden Ländern unterwegs sein können. Hat wer einen Vorschlag für ruhige Unternehmungen, wenig Wandern, wenig Stadt und doch schöne Orte? Regensburg, Passau, Chiemsee? Hach ich weiß es nicht, denn eigentlich wollte ich aufgrund meiner Erfahrung nieeeeeeeeeeeeeee wieder in dieses Bundesland fahren...

 Also hier mal ein Stöckchen der anderen Art, vervollständigt, wenn ihr mögt:


1. Tag Ankunft in München am Abend

2. Tag München und evtl. weiter nach ?
3. Tag ?
4. Tag ?
5. Tag ?
6. Tag ? und Rückfahrt

Samstag, 12. April 2014

Trotzdem

enttäuscht.

Auch wenn ich mit dieser Absage gerechnet habe, bin ich enttäuscht.

Ich mag es so gar nicht vom "guten" Willen Dritter anhängig zu sein. Besonders dann nicht, wenn es sich um private Dinge handelt.

Gut ich wusste worauf ich mich einlasse und ich beschwere mich auch nicht darüber, aber ich weiß seit einiger Zeit, dass ich solch einen Weg kein zweites mal bewusst gehen werde. Denn auch wenn mich die Umstände nur indirekt betreffen, zehrt es an mir und genau das ist es was es eigentlich nicht sein soll.

Es soll Energie geben.

Jupp, ich bin gerade schlecht drauf und bevor ich nun noch Worte schreibe oder sage die so eigentlich nicht gemeint sind, setze ich mich mit Herrn Gold ins Auto und genieße die Sonne.

Euch ein schönes Wochenende.

Freitag, 11. April 2014

Erholung

pur ist so ein Tag in der Sauna.

Starten mit schwimmen. Erst im Kohlesäurebad bei angenehmen 35C, dann ins Außenbecken und Salzwasser. In beiden Becken jeweils 24 Bahnen ziehen  
nein es sind keine Standardschwimmbadlängen, Innen dürften es 35-40 m sein und Außen 20-25m sein

Danach Badeklamotten aus und in die Sauna. Heute dauerte mein erster Saunagang eine Stunde und 10 Minuten bei 85C. Schwitzen bis es keine Stelle am Körper mehr gibt die noch trocken ist. Gedanken ausschalten, die Atmung runterfahren und nur der Musik lauschen. Besprüht werden mit aromatisiertem Wasser und unterschiedliche Düfte schnuppern.

Anschließend bei einem guten Buch den Flüssigkeitshaushalt auftanken und die frische Luft genießen.

Bei 95C dann weitere 30 Minuten im Dunkeln entspannen.

Noch einen kleinen Mittagsschlaf und dann offen einkaufen fahren. Jetzt ist das Abendessen im Backofen und pünktlich um 20.15 Uhr werden wir mit dem zweiten den Hans besser sehen.

Mittwoch, 9. April 2014

Überlegungen

Der Herr des Hauses benötigt Erholung.

Ich bin einem Aufenthalt in der Sonne nicht abgeneigt und innerhalb der nächsten zwei Tage wird sich wohl entscheiden, wann ich in eine neue Anstalt einchecken kann. Da neue Anstalten bezüglich Erholungsurlaub zunächst sehr knausrig sind, sollten wir vielleicht doch im Vorfeld 2 Wochen planen.

Und der Herr des Hauses, was sagt er? Er verweigert sich. Mann habe ja noch soooooo viel zu tun und könne nicht mal eben zwei Wochen...ähm - ich glaube das gibt in den nächsten Tagen einige Diskussionen.

Und ich überlege mir schon mal wo es hingehen könnte.

Montag, 7. April 2014

Samstag, 5. April 2014

Herr V.

Vor einiger Zeit habe ich mal von Herrn V. geschrieben und das ich warte bis er sich aus der Deckung begibt um mehr zu schreiben, wenn ich denn dann schreiben will.

Nun denn, das macht er bisher aus unterschiedlichen Gründen nicht.  
die ich auch alle voll verstehen kann, aber heute nicht verstehen will

Aber ich muss heute mal etwas los werden:

Ich mag nicht mehr warten,
ich mag nicht mehr länger hauthungern;

ICH WILL ....

Musste mal eben raus, so nu is wieder gut ^^

Dienstag, 1. April 2014

Magst Du Ungerechtigkeit?

Ich nicht.

Wobei ich verdammt lange Geduld habe und vieles hinnehme, wenn es um mich geht.

Geht es um andere reißt mir um einiges früher der Geduldsfaden. Ganz besonders dann, wenn man mir an den Karren pi... will und das auf dem Rücken von anderen versucht.

In den letzten Tagen ist der Geduldsfaden gefährlich dünn geworden, also ziehe ich jetzt Konsequenzen und das bevor ich mich vergesse...

Ich bin gespannt was C. morgen früh dazu sagen wird, wenn ich ihm gegenüber sitze.