Samstag, 23. Juli 2016

Wieder nix,

keine drei Täter, keine Gewehre oder Langfeuerwaffen, eine Pistole, "nur" ein durchgeknallter Amokläufer, "nur" zehn Tote, nach jetzigem Stand kein Islamist, kein Flüchtling, kein Ausländer, ein Münchner, 18 Jahre, wieder kein großer Terrorangriff in Deutschland.

Mit Rückblick auf die gestrige Berichterstattung, die ganzen Vermutungen, Thesen und Interviews der Medien müsste genau das die Überschrift heute sein.

Nicht falsch verstehen, jeder Mensch der durch Gewalt stirbt ist in meinen Augen einer zu viel.

Aber was hat die Art der gestrigen Berichterstattung ausgelöst? Wer kann heute wirklich ohne sich mulmig zu fühlen einkaufen gehen? Wie viel Öl wurde wieder in das Feuer des Fremdenhass geschüttet?

Wie oft wurde die Frage nach Terror gestellt und die wildesten Gerüchte in die Welt gesetzt?

Die Tat ist entsetzlich, aber die Art und Weise wie die Medien reagiert haben und teilweise noch reagieren ebenfalls.

1 Kommentar:

  1. Stimmt! Und ich wohn nicht mal allzu weit weg (max.16 km Luftlinie?)...aber genau das waren auch meine Gedanken dazu.

    AntwortenLöschen