Mittwoch, 26. Oktober 2016

Abschiedsfrühstück mit unerwartetem Geschenk

Heute war also das erste Abschiedsfrühstück dran.

Im Kindergarten vom Blonden. Auch wenn mich der Leiter jetzt zweimal ziemlich verärgert hatte, wollte ich "erwachsen" gehen und somit habe ich seine Einladung zum Frühstück angenommen.

Der Blonde konnte in der Zeit mit den anderen Tölen frühstücken und es war wirklich ganz nett.

Ein unerwartetes Geschenk gab es dann auch, gerade eben habe ich es entdeckt.

Super ich freue mich riesig und bin gerade der Firma WDT sehr dankbar, absolut dankbar, ich könnte auf die Knie fallen, so dankbar bin ich. Aber ich bin eben erst wieder aufgestanden und die Knochen, ihr wisst ja....

Worüber ich mich freue?

Spannung:

Darüber, dass dank der Firma WDT Flöhe vor meinem Hund eigentlich einen Bogen machen, wenn die Wirkung des Halsbandes aber nachlässt zumindest mal drüber laufen und dann wieder abspringen, weil sie ihn für nicht schmackhaft halten.

Er hat also nach wie vor ein Flohproblem im Kindergarten und bekommt es, weil er ja keine Chemie einsetzt, nicht in den Griff.

Woran ich das gemerkt habe? Naja, ich hab den Blonden eben aufhübschen wollen und fand dann auf seinem Kopf ein paar "Krümmel", die gestern definitiv noch nicht da waren und heute morgen bevor wir los sind auch nicht, den Feuchtigkeitstest gemacht - positiv.

2,5 Stunden den Blonden gerade durchgebürstet, Langhaarhund mit Locken, da bürstest Du seeeeehr lange, bis Du mit dem Flohkamm durchkommst.

Hund auf weißes Handtuch gestellt, Flohkamm und dann noch mal alles durchgekämmt.

Nun hab ich den fluffigsten Blonden den es gibt, keine Bisse, keinen Floh und somit sicher, dass er nur aufgesprungen ist, gekackt hat und dann wieder gegangen ist.

Dennoch habe ich gerade ein neues Saclibor bestellt das dann Freitag im Austausch drauf kommt. Dann eben dieses Jahr über den Winter auch. Was ich nämlich absolut nicht brauchen kann ist ein neues Haus das ich nach einer Woche erst mal foggern kann.

Hab ich schon gesagt das ich bedient bin?

Achja, an das Universum, ich hab gehört das soll helfen:
Ich wünsche mir ganz viele tolle Abschiedsmomente und wunderschöne Geschenke, wenn es schon Geschenke geben soll... - Danke!

Kommentare:

  1. Tja, so ein Geschenk braucht man echt nicht.
    Mußte aber grad grinsen: das erinnerte mich an damals, als ich noch jung war (also so vor knapp 30 Jahren. Ich kam von einem Gleitschirmflieg-Wochenende zurück und fand ganz lapidar auf dem Tisch eine Nachricht von meinem Exmann, ich solle die Waschmaschine nicht aufmachen da seien Flöhe drin...
    er war an besagtem Wochenende in einem Biergarten und hatte dort mit einer Babymieze geknuddelt, die ihm die "lieben" Tierchen mitgab. Bloß gut, daß unsere beiden Katzen nix abbekommen hatten :-)

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt ist der Groschen gefallen, welcher Kindergarten wohl gemeint war ;-) und: Och neee...
    Na Gott sei Dank, ein glimpfliches Ende, aber auf das stundenlange Bürsten und den Bammel hättest sicher gerne verzichtet.
    Im Frühjahr kam Katerchen mal nach Hause und kratzte sich. Ich fand ein kleines schwarzes Tierchen im Fell, packte es in ein Schraubglas, fuhr mit Kater zur Tierärztin (wir durften gar nicht erst im Wartezimmer Platz nehmen) und die identifizierten das Tierchen dann als einen sehr kleinen Käfer, bürsteten den Kater dann aber vorsichtshalber zu dritt noch auf links, wenigstens gabs dann auch ´ne Entwarnung ;-)

    AntwortenLöschen