Mittwoch, 4. Januar 2017

Abschriften

Falls jemand von Euch schon mal verheiratet war, der Ort der Heirat nicht gleich dem des Geburtsortes war, ihr danach noch mal zwölfzigstenmal umgezogen seid, hier zum Mitschreiben:


- Urteil über die Ehescheidung kommt vom Amtsgericht wo ihr geschieden worden seid, das Rechtskräftigkeitsding dazu auch (Akten aufbewahren zahlt sich aus)

- Auszug aus dem Eheregister, kommt aus dem Ort wo ihr geheiratet habt 10 Euro (ist schon da, ging so schnell wie bei Amazon-Prime)

- Auszug aus dem Geburtenregister, kommt nicht mehr daher wo ihr als letztes mit den Erzeugern gelebt habt, sondern aus dem Ort, in dem ihr geboren wurdet. 10 Euro (gerade überwiesen)

Ich bin mal gespannt ob die Hessen (Frau Golds Geburtsstadt) schneller sind als die Saarländer (Herrn Golds Geburtsstadt)

Da gibt man schon im Voraus Geld aus und hat noch nicht mal nen Termin oder so. Manchmal wäre Zentrale Datenspeicherung schon ganz nett... - ich bin mal gespannt ob wir dann alles an Unterlagen haben.

So und jetzt sortiere ich weiter Unterlagen und mach dann Steuern.

Kommentare:

  1. Über Amazon Prime musste ich dann doch lachen 😉
    Vielleicht ganz gut, dass Ihr alles eher vom pragmarischen Blickwinkel betrachtet. Herrn Blau wäre das alles schon wieder viel zuviel (und Geldschneiderei) und ich als hoffnungslose Romantikerin würde vermutlich am Hochzeitstag entnervt und kummerverspeckt im nun zu engen Kleid im Badezimmer heulen, eine Flasche Weißwein leeren und durch die geschlossene Tür nach draußen brüllen "Fi-hicks-t euch doch selber!" :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, das Bild ist aber auch zum Lachen. Herr Blau vorm Bad, gebügelt und gestriegelt, Rose für die Zigge in der Hand, die Jungs unten am Auto, frisch poliert und darauf wartend das es endlich losgehen kann und dann Dein brüllen - danke für die Bilder;)

      Übrigens das sind nur die Vorkosten, noch ist ja der eigentliche "Akt" nicht bezahlt.

      Aber ich finde es gerade ganz lustig, die Kosten so aufzulisten, dann wissen Finchen und (vielleicht) die sehkranke, der Clarco (der is ja auch irgendwann dran) schon mal was so an Kosten auf alle Fälle kommt so ganz ohne Glitter und so :-D

      Löschen
    2. Vielleicht verposte ich dieses Thema ab morgen, wenn wir uns erfolgreich durch den Schnee zurück nach Hause gekämpft haben 😜

      Löschen
    3. Wo seid Ihr denn? Auf der Insel wart ihr, Silvester in M. und nu? Sag nur der Herr Blau und Du habt lädiert wie ihr wart beschlossen noch zwei, drei Tage in den Schnee zu fahren ;).

      Löschen
    4. Ja wir waren tatsächlich noch mal 3 Tage im Schnee - war mein Weihnachtsgeschenk, hat er sich "immer schon gewünscht" :) Bin aber auch froh, wieder daheim zu sein, hier liegt noch nicht so viel Schnee. Soll sich die kommenden Tage ändern. Na das wird lustig nächste Woche, wenns nach L geht...

      Löschen
  2. ach, sie sind HESSIN ?
    sprechen sie auch hessisch ?
    ;)
    Ich bin ja Exilhessin...wussten sie?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gebürtig, nur gebürtig, ansonsten eher Schwäbin und Rheinländerin, Umzugskind halt.

      Das Sie im Exil sind, nein das war mir bisher nicht bekannt ;)

      Löschen
    2. joah....aber ich bin sowas von gerne Immi.
      Im Herz war ich schon IMMER Kölnerin.
      ;)

      Löschen
    3. Das verbindet uns, denn das werde ich im Herzen auch immer bleiben ;)

      Löschen
  3. Darf ich noch mal an die Option "im Ausland heiraten" erinnern? Obwohl - ist ja eh zu spät. Bei uns: Geburtsurkunde aus Frankreich per Email anfordern - kostet nix, kommt per Post, wird im Heiratsland anerkannt. Mann ist dort geboren, braucht keine Urkunde, ist alles gespeichert. Kosten für die Eheschließung: Irgendwas unter 100 Euro, dafür gab's nen Füllfederhalter (mit dem wir unterschrieben haben, hach) und ne Designerwasserkaraffe als Geschenk on top.
    Simpler und preiswerter geht es fast nicht, und der Verwaltungsmensch hat uns auch noch auf Deutsch getraut, obwohl ich die fremde Sprache fließend beherrsche. Hach!
    Aber immer noch: Alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre ganz im Sinne von Herrn Gold mit seiner Liebe zu Frankreich. Vielleicht heiraten wir ja am 10. Hochzeitstag genau so noch mal ;). Jetzt ist es klar zu spät, denn noch ist die "Planung" so, das wir vor dem 17.01. heiraten. Mal schauen ob das wirklich klappt.

      Löschen