Donnerstag, 13. Juli 2017

So vieles

Ich könnte derzeit eigentlich jeden Tag posten, aber es fehlt die Zeit.

Auf der Farm gab es das erste ernsthafte "Federn sortieren" - ein Chick, hat sich die Federn färben lassen und stolziert auf der Chicken-Auktion auf und ab. Beim Gespräch kam ein "na für die Zeit wenn ich meinen eigenen Stall aufmachen darf" - man kann gespannt sein, ich nehme zwar keine Wetten an, gehe aber davon aus, dass sie sich bei nächster Gelegenheit vom Auktionator abgreifen lässt.

Wir kommen immer mehr an. Haben gerade die Strähne "weiße Ware" geht kaputt. Sie wird durch Edelstahl ersetzt. In ein paar Wochen feiern wir im engsten Kreis eine kleine "wir sind umgezogen, haben geheiratet, es ist schön, dass es Euch Herzensmenschen gibt-Party". Und obwohl es wirklich nur eine sehr enge, kleine Runde ist, drehe ich irgendwie hohl und meine ich müsste dies und das und das .....

Dann gibt es immer mal wieder Kunden aus der Hölle. Bei einem Kunden fahren wir jeden Tag vorbei, wenn der Kleine in den Kindergarten gebracht wird. Leider ist im Moment Sommer, ich hätte den Jungs der Silber/Blau KG wohl schlecht erklären können, dass ich es dem Kunden nur mollig warm machen wollte, aber gestern war meine kriminelle Energie sehr, sehr hoch ^^ - ich hab sie aber besiegt.

Und genau in solchen Momenten sieht man, wie unwichtig doch solch blöde Eierabenehmer sind, wenn man mit so einem Hals mit jemandem spricht, der einen echten Scheisstag hatte. Jemandem der alles tut um es den Erzeugern recht zu machen, sein Leben umkrempelt um sie vor der Legebatterie und Schlachtbank vorläufig zu bewahren und dann so dermaßen schlimm behandelt wird, dass mir die Tränen, allein bei den Beschreibungen der aktuellen Umstände, in den den Augen standen.

Wieder einmal bin ich froh, dass ich in diese Situation niemals kommen werde, das ich, sollte irgendwann ein Anruf erfolgen mit "kümmer dich um" sagen kann "sie haben sich verwählt, ich kenne sie nicht".

Selbst wenn der Anruf oder wie damals der Besuch der KG blau/silber kommt um mich darüber zu informieren, dass auch der zweite Teil verscharrt werden kann, wird ein "müssen sie sich an jemand anderen wenden, nicht meine Verantwortung" ausreichen.

Diese Erzeuger haben bei mir genug angerichtet umso mehr freue ich mich, wenn ich sehe das es Menschen gibt, bei denen es anders läuft, die ihre Küken schützen, behüten, respektvoll und warm aufziehen. Deren Küken einen tollen Umgang mit ihren Erzeugern haben voller Respekt und wie Helma in einem anderen Zusammenhang gerade geschrieben hat Authentizität. Und ebenso wie mich das freut, zieht mich dann auch die "schwarze Seite" runter, wenn Menschen die ich mag mir erzählen was diese Erzeuger sich gerade live "erlauben".

1 Kommentar:

  1. So schön es geschrieben ist, so wenig verstehe ich leider :/

    AntwortenLöschen