Freitag, 26. Oktober 2018

Das Schweigen der Lämmer

oder nenn mich Bones...

Fleisch aus artgerechter Haltung für den Menschen, von Tieren die wir aufwachsen sehen ist eigentlich unerschwinglich für Otto-Normalverbraucher.

Umso schöner ist es, dass wir eine Quelle gefunden haben, die auch noch für einen annehmbaren Preis verkaufen kann.

Und da aus dem "Gefunden" eine Freundschaft gewachsen ist, bekommen wir nun die "Abfälle" für das Kötertier.

Also verpacke ich derzeit im 14 Tage Abstand 2-4 Schafe, also deren Knochen. Bei schönem Wetter auf der Terrasse, während Blondtier sabbernd neben mir sitzt. Er könnte sich selbst bedienen, macht er aber nicht.

Wenn ich viel Zeit habe, dann puzzle ich die Knochen zunächst wieder zum Schaf zusammen, muss ja wissen ob alles komplett ist ;-)

Verwundernd ist, dass es in unserem Dunstkreis eine Menge Hundehalter gibt, die alle keine Knochen wollen, also beginnt langsam die Truhe überzulaufen..

Braucht jemand 1a Lammknochen für die Köter? Ist aus der Nähe? Dann HIER schreien,

Kommentare:

  1. wir sind nicht in der nähe, aber hundeknochen für ie weiße lady würde ich nehmen;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann sollten wir uns vielleicht mal über den Versand unterhalten...jetzt im Winter mit der richtigen Verpackung dürfte das eigentlich machbar sein.

      Löschen